Warum Musikgarten?

Alle Kinder sind musikalisch! Sie haben eine angeborene Fähigkeit zum Singen und zur rhythmischen Bewegung.
Je früher das Kind an Musik herangeführt wird, desto nachhaltiger wird es gelingen, die natürliche musikalische Veranlagung zu wecken und zu entfalten.

Der Musikgarten lädt Kinder und deren Eltern, Grosseltern oder Bezugspersonen zum gemeinsamen Musizieren ein. Durch Singen, Musizieren, Bewegen und Musikhören können Kinder ein Gefühl für die Schönheit und Wirkung von Musik entwickeln und erfahren, wie viel Freude Musik machen kann.

Ziel des Musikgarten ist, Kinder spielerisch an Musik heranzuführen. Die Kinder sollen ohne Leistungserwartungen die Gelegenheit bekommen, Musik aufzunehmen und selbst zu gestalten.

Langzeitstudien bestätigen inzwischen den positiven Einfluss von musikalischer Förderung auf die ganzheitliche Entwicklung des Kindes – auf die musikalische Begabung, die Sprachentwickung, das Sozialverhalten und das Lernen!

Musikgarten Kurse Bergstrasse
Quelle: Institut für elementare Musikerziehung

Damit Musik wieder selbstverständlich wird.



Sylvia Werner

News

HERBST-Kurse 2022 – Corona-Update (26.08.2022)

Da wir alle nicht wissen, wie sich die Coronalage im Herbst und Winter entwickeln wird und ob es wieder Maßnahmen von Seiten der Regierung gibt, müssen wir wohl alle flexibel bleiben.
Daher starten wir vorerst nur mit 8 Kurseinheiten bis Anfang/Mitte November. Geplant sind die Kurse im Dorfgemeinschaftshaus bei geöffneten Fenstern und mit Luftreiniger.
Sollte es erforderlich werden, könnten wir wieder auf das überdachte Freigelände ausweichen – das hat sich in den vergangenen 2 Corona-Jahren bestens bewährt.

Sollte bis November alles entspannt verlaufen, können optional noch die restlichen 7 Kurseinheiten bis Januar hinzugebucht werden.

Weitere Infos und Anmeldung unter Termine

Musikgarten Gutschein

Zum Bestellformular

Musik lernen ist wie Sprache lernen…

Kinder lernen das Sprechen, ohne sich der Kompliziertheit der Sprache bewusst zu sein. Mit der Sprache der Musik ist es nicht anders.

Sprachkenntnisse werden zuerst durch Hören, dann durch Sprechen, Denken, Lesen und Schreiben entwickelt. Je mehr gesprochene Sprache ein Kind hört (auch wenn das Gehörte von dem Kind nicht notwendiger- weise verstanden wird), umso besser ist das Kind darauf vorbereitet, die weiteren vier Fähigkeiten zu entwickeln, die auch für die Schule ent- scheidend sind.

Dasselbe trifft auf den Prozess des Musiklernens zu. Kinder müssen “besungen” werden, um ein hörendes Vokabular zu erwerben. Damit wird deutlich, dass wir niemals zu früh mit Musik anfangen können, um dem Kind die Entwicklung seines “Hörvokabulars” in Musik zu ermöglichen.